Zum Inhalt springen
Neue Zeiten brauchen neue Antworten. Nicht erst seit der Corona-Pandemie wissen wir: Die Welt bewegt sich weiter, und in einer globalisierten Welt haben wir einiges aufzuholen und zu verbessern. Das mussten wir drastisch lernen.

Die anstehende Kommunalwahl wird also nicht eine einfache Bestimmung der Ratsmehrheiten in den kommunalen Parlamenten, sondern viel mehr wird die Wahl ein Votum über die Zukunft unserer Region.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen an der Zukunftsfähigkeit unseres Landkreises arbeiten, damit wir alle besser aufgestellt sind und auch unsere Kinder und Enkel hier ein lebenswertes Umfeld vorfinden. Was genau sind unsere Ziele? Wir wollen Internet und Mobilfunk in der Fläche, sanierte, moderne Schulen und einen funktionierenden, aufeinander abgestimmten ÖPNV. Wir wollen einen attraktiven, fortschrittlichen Landkreis, der sowohl Einwohner*innen als auch Unternehmen anzieht und ihnen Raum und Infrastruktur bietet. Dazu gehört auch die Unterstützung des Ehrenamtes samt angemessener Ausstattung, wenn wir z. B. an Vereine und Feuerwehren denken. Wir wollen mutig sein und in die Zukunft investieren. Wir wollen – auch wenn Gorleben als Endlagerstandort von der Kommission ausgeschlossen worden ist – den Suchprozess weiterhin kritisch begleiten und uns um die Zukunft der bereits eingelagerten Reste kümmern. Kurz gesagt: Wir wollen die Dinge besser machen. Wenn dies auch Ihre Ziele sind, liebe Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises, dann lassen Sie uns gemeinsam darauf hinwirken.

Für uns als SPD ist klar: Der Stillstand muss enden. Viel zu lange blieb der Landkreis hinter seinen Möglichkeiten zurück. Unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger haben mehr verdient als sie aktuell bekommen. Unser Landkreis ist lebens- und liebenswert und genau deshalb brauchen wir einen Politikwechsel. Wir stehen ein für mehr Mut, für ein lebendiges, soziales und digitales Lüchow-Dannenberg!