Plastikmüll vermeiden mit kostenlosem Leitungswasser!

 
Foto: Leon Billerbeck
 

Knapp 70% der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. In jedem Quadratmeter Wasser schwimmen 100.000de Teile Plastikmüll. Das Europaparlament hat bereits direkte Maßnahmen gegen die Verschmutzung der Ozeane durch Plastik ergriffen. Die SPD vor Ort will ebenfalls helfen. Aus diesem Grund entschied sich der Unterbezirk bei der deutschlandweiten Initiative "Refill - Plastikmüll vermeiden, Leitungswasser trinken" mitzumachen.

 

Als erstes Haus in Uelzen und Umgebung bietet das Dr.-Peter-Struck Haus in der Lüneburger Straße 42 ab sofort kostenlos an, dass sich Menschen aus der Stadt, sowie Tourist*innen ihre eigenen wiederverwendbaren Flaschen kostenlos auffüllen können. Die Initiative Refill stammt ursprünglich aus Berlin und hat schnell in vielen deutschen Großstädten Fuß gefasst. Der Landkreis Uelzen, inklusive der Hansestadt, ist recht dünn besiedelt was die Initiative angeht. Aus diesem Grund hat sich der SPD-Unterbezirk Uelzen/Lüchow-Dannenberg dazu entschlossen, sein örtliches Haus als Leitungswasser-Tankstelle anzumelden und damit als erste Anlaufstelle im Landkreis zu dienen. Kommende Leitungswasser-Tankstellen lassen sich wie oben auf dem Foto zu sehen an dem Refill-Logo in ihren Aushängen erkennen.