Auf ein Wort mit Hanne Modder!

 
Foto: Friederike Knust

Hanne Modder mit der Moderatorin Heike Bade

 

Die Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Hanne Modder, besuchte den SPD-Unterbezirk Uelzen/Lüchow-Dannenberg und die Gemeinde Bienenbüttel am 02.04.2019. Nach einer Betriebsführung bei APT Automotion, einem Betrieb der sich mit der Automatisierung von Betriebsprozessen auseinandersetzt, stand sie interessierten Bürgerinnen und Bürgern Frage und Antwort.

 

Die Landtagsabgeordnete Modder ist bereits in ihrer zweiten Legislaturperiode als Vorsitzende der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag tätig und hat damit den Vorsitz der größten Fraktion im Landtag inne. Gemeinsam mit der Union bildet die SPD seit der letzten Wahl im Jahr 2017 eine große Koalition auf Landesebene, was die Arbeit im Gegensatz zur Ein-Stimmen-Mehrheit der letzten Legislaturperiode extrem vereinfacht.

Die Expertin für Innenpolitik stellte sich bei Ihrem Besuch den Fragen der knapp 20 interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Beim Format "Auf ein Wort" können die Teilnehmer*innen ihre Fragen auf Bierdeckel notieren, die vorher ausgeteilt worden sind. Diese werden dann von der Moderation an den Gast weitergegeben. Am Dienstag waren alle Politikfelder dabei. Neben viel Kommunalpolitik, wurde über die Pflegekammern, genau wie über den Koalitionsfrieden in der niedersächsischen GroKo gesprochen. Abschließend hob Modder die Bedeutung der Europawahl am 26. Mai hervor und ermahnte, dass alle Wahlberechtigten es gemeinsam in der Hand hätten für ein weltoffenes und freies Europa zu stimmen.

 
    Arbeit     Bürgergesellschaft     Bildung und Qualifikation     Kommunalpolitik