SPD begrüßt den Ausbau der Ladeinfrastruktur

 
Foto: Leon Billerbeck

Die neue Ladesäule gegenüber des SPD-Hauses.

 

Die Investition in Elektromobilität ist eine Investition in unsere Zukunft. Aus diesem Grund begrüßen wir das Engagement und damit einhergehend die Errichtung neuer Ladesäulen in Stadt und Landkreis. Bereits auf dem Parteitag im Jahre 2017 sprach sich die SPD Uelzen/Lüchow-Dannenberg nachhaltig für einen Ausbau der Infrastruktur für E-Mobilität aus.

 

„Ein Hindernis auf dem Weg zum Kauf eines Elektroautos ist in vielen Fällen noch das Fehlen von flächendeckenden Möglichkeiten zum Aufladen.“ So Jan Henner Putzier, Vorsitzender des SPD Unterbezirks. „Doch Innovationen lassen nicht auf sich warten. Auch heute gibt es schon Fahrzeuge die weite Strecken zurücklegen können.“

Während Elektroautos in Deutschland noch weniger als einen Prozent am Gesamtanteil der Fortbewegungsmittel ausmachen, nehmen Länder wie die Niederlande oder Norwegen eine Vorbildfunktion ein. In den Niederlanden bewegen sich bereits an die 5% aller Autos elektrisch fort, in Norwegen sind es sogar über 20%. „Die skandinavischen Länder machen es vor. Eine gut ausgebaute Infrastruktur und staatliche Förderung der Elektromobilität – Daran müssen wir uns orientieren.“

 
    ÖPNV     Bürgergesellschaft     Energie     Gesundheit     Kommunalpolitik     Umwelt und Nachhaltigkeit     Verbraucherschutz     Wirtschaft